Hörtheatrale

Marburg hat keine Uni, Marburg ist eine

ANEKDOTEN, FAKTEN, WISSENSCHAFTLER*INNEN, ENTDECKUNGEN UND SCHAURIGE EREIGNISSE

15

Juni

Ein Live-Podcast und Hörspiel 

Zum 800sten Geburtstag der Stadt Marburg, widmet die Hörtheatrale der Stadt Marburg einen ganz besonderen Theater-Abend. Ab Freitag, den 29.4.2022, begeben sich die drei wunderbaren Marburger Schauspielerinnen Franziska Knetsch, Victoria Schmidt und Christine Reinhardt auf humorvolle und satirische Weise, auf eine Reise, nach Marburg und die Geschichte der Universitätsstadt.  
Am Anfang steht ein Landesfürst, der sich vom Einfluss des deutschen Kaisers befreien will, Protestant wird und die erste und heute älteste, noch bestehende protestantische Universität der Welt gründet, auf dem Gelände eines dominikanischen Klosters. Ein Affront und der Beginn einer aufregenden Symbiose, dem Zusammenleben und der gegenseitigen Abhängigkeit von Bürger*innen der Stadt Marburg und den Student*innen und Professor*innen aus allen Regionen Deutschlands. 
Um die Geschichte dieser Symbiose, spannende Fakten, schaurige Begebenheiten, berühmte Wissenschaftler*innen und sensationelle Entdeckungen soll es an diesem Abend gehen. Daniel Sempf hat für das Stück recherchiert und geschrieben. Ganz im Stil der Hörtheatrale, mit Sounds und Geräuschen, ist ein Live-Podcast mit szenischen Hörspielelementen entstanden, der mit Spass und Augenzwinkern durch die Stadtgeschichte führt.
Präsentiert wird der Abend auf der überdachten Waldbühne am Spiegelslustturm, OPEN AIR, der überwältigend Blick über die Stadt Marburg inklusive. 
Unterstütze wird das Projekt von der Stadt Marburg im Rahmen des Stadtjubiläums Marburg800 und dem Ministerium für Wissenschaft und Kunst Wiesbaden. 

04

November

Marburg hat keine Uni, Marburg ist eine

Fr | 20:00– 21:20 | Lomonossowkeller

05

November

Marburg hat keine Uni, Marburg ist eine

Sa. | 20:00– 21:20 | Lomonossowkeller

Unglaublich spannend und sehr unterhaltsam!

Zuschauerin