Hörtheatrale

Der Hund von Baskerville

nach Arthur Conan Doyle

01

August
Dartmoor, 1902 Nach einer alten Familiensage liegt auf dem Geschlecht der Baskervilles ein Fluch. Ein schrecklicher Fluch. Immer wieder fanden männliche Mitglieder auf schauerliche Weise den Tod. Um den letzten noch lebenden Baskerville, Sir Henry, vor diesem Fluch zu retten, nimmt sich Sherlock Holmes des Falls an.
Über das Stück Nur durch ihre Stimmen verleihen die vier Schauspieler den insgesamt 18 Figuren ihre jeweiligen Charaktere. Hörspielkunst trifft auf Theater – das macht nicht zuletzt den ganz besonderen Charme dieser Inszenierung aus. Mit einem Augenzwinkern schwankt sie zwischen Doyle’s Original und einer Parodie.
1 Stunde, 50 Minuten (eine Pause) Premiere am 29.07.2010

Der Hund von Baskerville - Was Daniel Sempf da inszenierte, sei „ganz großes Kopfkino", urteilte ein Zuschauer am Donnerstag nach der Premiere des Open-Air-Hörtheaters von „Der Hund von Baskerville" auf dem Gelände der Waggonhalle.

Christine Krauskopf / Oberhessische Presse, August 2010