Hörtheatrale

Der blaue Karfunkel

nach Arthur Conan Doyle

01

Dezember
Ein weiteres Abenteuer mit Holmes und Dr. Watson, passend zur Jahreszeit. Stapfende Schritte durch Schnee, die belebte Atmosphäre in einem Londoner Pub, ein knisterndes Kaminfeuer – und schon ist man in “Weihnachtsstimmung”. Doch für Holmes und Watson gibt es Arbeit, denn die gemütliche Atmosphäre ist trügerisch.

Selbst am zweiten Weihnachtstag…

bleibt der Meisterdetektiv nicht von kriminalistischen Problemen verschont: Wie kommt der berühmte blaue Karfunkel der Fürstin von Mocar in den Kropf der Weihnachtsgans eines Mister Baker?  Sherlock Holmes hat nur einen abgetragenen Hut als Anhaltspunkt, dieser reicht ihm jedoch aus, um den Dieben auf die Spur zu kommen. Über das Stück Düstere Gassen, Geräusche von fahrenden Kutschen, vornehme Herren in Leder und Tweed, dazu britisches Wetter und ganz viel Pfeifentabak. All das prägt unser Bild vom London des späten 19. Jahrhunderts, zu dem der reale Schrecken eines Jack the Ripper ebenso gehört wie der fiktive Detektiv Sherlock Holmes.

Der blaue Karfunkel - Natürlich liegt der Fokus bei einem Hörspiel vor allem auf dem gesprochenen Wort, doch darüber hinaus ist es die Dynamik zwischen den beiden Darstellern, die das Stück mit Leben füllt.

Marcus Hergenhan / Oberhessische Presse 

Fotos: