Hörtheatrale

Achtsam morden

nach dem Roman von Karsten Dusse

26

Januar
Auf der Hörtheater-Bühne im Lomonossowkeller entfaltet sich das humorvolle Drama von Björn Diemel, einem Anwalt für Strafrecht, der sich in seinem beruflichen Leben inmitten der organisierten Kriminalität zu verlieren droht. Als seine Ehe bröckelt und seine Work-Life-Balance aus dem Gleichgewicht gerät, drängt seine Frau ihn dazu, an einem Achtsamkeits-Seminar teilzunehmen. Ziel ist es: Ehe retten, Vaterrolle festigen und sein Leben neu ordnen.
Was Björn in diesem Seminar erfährt und erfolgreich umsetzt, verändert nicht nur sein eigenes Leben, sondern auch die Strukturen im Unterwelt-Milieu. Als sein Mandant, ein brutaler Großkrimineller, ihm ernste Probleme bereitet, beschließt Björn, ihn auf unkonventionelle Weise – jedoch unter strikter Anwendung der Achtsamkeitsprinzipien – aus dem Weg zu räumen.
Drei Darsteller*innen übernehmen dabei mit „Achtsamkeit“ insgesamt neunzehn Rollen, während sie der rasanten Geschichte mit Bedacht und Präzision folgen, um die tiefgreifenden Veränderungen im Leben von Björn und der Unterwelt zu enthülle

Aufführungsdauer: ca. 2 Stunden, inkl. Pause
Bühnenfassung: Bernd Schmidt
www.kiepenheuer-medien.de 
Fotos: Juliane Fieber  

26

January

Achtsam morden

Fr. | 20:00– 22:00 (inkl. Pause) | Lomonossowkeller | Restkarten evtl. noch an der Abendkasse

02

February

Achtsam morden

Fr. | 20:00– 22:20 (inkl. Pause) | Lomonossowkeller | AUSVERKAUFT

03

February

Achtsam morden

Sa. | 20:00– 22:20 (inkl. Pause) | Lomonossowkeller | Tickets gibt es noch an der Abendkasse 

19

April

Achtsam morden

Fr. | 20:00– 22:20 (inkl. Pause) | Lomonossowkeller

20

April

Achtsam morden

Sa. | 20:00– 22:20 (inkl. Pause) | Lomonossowkeller

Mit ihren Stimmen und Soundeffekten erschaffen Daniel Sempf, Franziska Knetsch und Michael Köckritz zu E. T. A. Hoffmanns „Der Sandmann" eine mitreißende Atmosphäre

Sascha Valentin / Hinterländer Anzeiger vom 23.12.2022